Conversion Rate

Kurz & einfach erklärt:

Conversion Rate verständlich & knapp definiert

Die Conversion-Rate wird häufig im Online-Marketing benutzt und kann als Umsatz- oder Umwandlungsrate bezeichnet werden. Sie gibt an, wie viele Besucher einer Website zu Käufern eines Produktes werden.

Die Conversion Rate ist eine Kennzahl aus dem Online Marketing. Sie misst das Verhältnis aus der Anzahl der Besucher einer Website und den Conversions. Was genau eine solche Conversion ist, definiert der Websitenbetreiber selbst. Es kann sich beispielsweise um den Kauf eines Produkts, einen erfolgten Download oder die Anmeldung zu einem Newsletter handeln.

Darstellung der Conversion Rate
Die Conversion Rate: Aus Besucher werden Kunden

Ziele im Online Marketing

Damit die Conversion Rate überhaupt gemessen werden kann, müssen Unternehmen bzw. Websitebetreiber zunächst ein Ziel definieren. Betreiber eines Online-Shops werden in der Regel versuchen, Webseitenbesucher in Käufer eines Produkts umzuwandeln. Weitere Ziele, die verfolgt werden können:


  • Konversion des Nutzers einer Suchmaschine in einen Webseitenbesucher
  • Konversion von Webseitenbesuchern in Kontaktanfragen
  • Registrierung für einen Newsletter auf der Website
  • Abschicken einer Angebotsanfrage
  • Durchführung eines Downloads

Berechnung der Conversion Rate

Es existieren zwei Möglichkeiten zur Berechnung der Conversion Rate. Beim ersten Modell werden alle Visits, die eine Website verzeichnet, als Grundlage für die Berechnung genutzt. Die Conversion Rate ergibt sich dann als:

Conversion Rate = (Anzahl Conversions / Anzahl der Visits) x 100

Alternativ dazu ist es möglich, die Conversion Rate vor dem Hintergrund der sogenannte Unique Visitors zu betrachten. Es handelt sich dabei um die Anzahl der individuellen Besucher einer Website. Ruft ein Visitor die Homepage mehrfach am Tag auf, beträgt die Anzahl an Unique Visits trotzdem nur eins. Die Berechnung sieht dann wie folgt aus:

Conversion Rate = (Anzahl Conversions / Anzahl Unique Visitors) x 100

Conversion Rate: Beispiel aus der Praxis

Ein Online-Shop verkauft hochwertige Kommoden. Die Marketingabteilung möchte herausfinden, ob die kürzlich durchgeführten Werbemaßnahmen Wirkung erzielen. Daher wird die Conversion-Rate auf Basis der Unique Visitors und der Anzahl der tatsächlichen Käufe berechnet:

(50 / 10000) x 100 = 0,5

Die Conversion Rate liegt damit bei 0,5 Prozent. Diesen Wert kann die Marketingabteilung nutzen, um ihn mit anderen Produkten zu vergleichen. Auch ein Vergleich mit dem Zeitpunkt vor der Werbemaßnahmen lässt Rückschlüsse auf deren Erfolg zu.

Conversion Rate – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Die Conversion Rate ist eine Kennzahl aus dem Online Marketing
  • Sie zeigt an, wie viele Besucher einer Website eine bestimmte Aktion durchgeführt haben
  • Bei dieser Aktion kann es sich etwa um Einkäufe, Newsletteranmeldungen oder Downloads handeln

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Marketing

Weiterführende Artikel:

Komplementärgüter: Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig: Bei vollkommenen Komplementärgütern ist es unvermeidlich, ...


Snob Effekt: Bei dem Snob-Effekt handelt es sich um ein anormales Verhalten bei der Nachfrage, bei dem die Kaufentscheidung nicht mit dem Preis zu ...


Marketing: Grundgedanke des Marketings ist es, das gesamte Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten. Es handelt sich ...


Werbekosten: Unter dem Begriff Werbekosten lassen sich sämtliche Ausgaben verstehen, welche Unternehmen für ihre Marketingmaßnahmen ...


Me too: Als sogenanntes Me-too-Produkt werden Güter bezeichnet, die ein Nachahmerprodukt darstellen. Dabei handelt es sich um Produkte, mit dem ...


Point of Sale: Der Point of Sale ist jener Ort, an dem Händler ihre Waren präsentieren und verkaufen. In der Regel geschieht dies auf ...