Charismatischer Führungsstil

Kurz & einfach erklärt:

Charismatischer Führungsstil verständlich & knapp definiert

Als charismatischer Führungsstil wird eine Technik oder Begabung von Führungspersonen bezeichnet. Diese leiten Mitarbeiter durch werteorientierte Kommunikation an und beeinflussen deren Leistung positiv, in dem sie auf die Motivation der Mitarbeiter reagieren und diese steigern.

Führungskräfte haben eine übergeordnete Bedeutung für Mitarbeiter und Arbeitsgruppen, da abhängig von ihren Entscheidungen und Aussagen, Dinge angestoßen werden oder nicht. Dies bezeichnet man einen Charismatischen Führungsstil / Führungstechnik. Als Charisma bezeichnet man in der Psychologie eine persönliche Begabung, die sich dahingehend äußert, dass entgegen einer Richtlinie auch mal entschieden wird und Aufgaben nach dem Bauchprinzip getroffen werden.

Die Führungskraft delegiert Aufgaben, sodass Mitarbeiter ihre Handlungsweise dahingehend anpassen beziehungsweise anwenden. Stellt sich nun ein Prozess ein, indem Vertrauen und gegenseitige Akzeptanz geschaffen werden, so wird der Vorgesetzte anders wahrgenommen. Die Position als Vorbild und Motivator für seine Mitarbeiter hat also direkte Auswirkungen auf die Effizienz einer Abteilung oder des Unternehmens.

Dabei stehen die Förderung des Teamgedankens, das Erkennen der eigenen Fähigkeiten seitens der Mitarbeiter, das Arbeiten auf einem höheren Niveau sowie eine immerwährende Motivation im Vordergrund.

5.0 / 5  (1 vote)

Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...