Chaotische Lagerung

Kurz & einfach erklärt:

Chaotische Lagerung verständlich & knapp definiert

Die chaotische Lagerhaltung ist eine dynamische Lagerhaltung, bei der Waren immer dort eingelagert werden, wo gerade Platz ist. So wird der Lagerraum effizient genutzt und führt zu einer schnelleren Abwicklung. Jede Warenentnahme und jede Neuware wird systematisch erfasst, wobei eine Software den Überlick behält. Somit würde ein Datenverlust zu einer großen Gefahr führen.

Typisch für die chaotische Lagerhaltung ist, dass man die Waren immer dort einlagert, wo gerade Lagerraum frei ist. Die chaotische oder dynamische Lagerhaltung, wie man dieses System auch nennt, steht damit im Gegensatz zur statischen Lagerhaltung. In diesem Fall hat man das gesamte Lager nach bestimmten Artikelgruppen oder ähnlichen Kriterien aufgeteilt und sortiert die Ware entsprechend ein.

Vorteile der chaotischen Lagerhaltung


Die chaotische Lagerung beschleunigt die Einlagerung und Entnahme von Gütern. Die Wege sind meist kürzer und der vorhandene Stauraum wird optimal genutzt. Bei einer statischen Lagerung hat man beispielsweise das Problem, dass ein Teil der Regale häufig leer bleibt. Die Verteilung gleicher Güter über eine größere Fläche hat zudem den Vorteil, dass sich die Lagerarbeiter nicht ständig im Weg stehen.

Die Waren verteilt man nach Größe und Gewicht. Es ist zum Beispiel nicht sinnvoll, schweres Stückgut auf einem der oberen Regale abzustellen. Bei einigen Artikeln wie etwa [strong]Gefahrgut[/strong] muss man zudem noch auf Mindestabstände achten.

Computersteuerung unabdingbar


Auch wenn man diese Lagerform als chaotisch bezeichnet, setzt sie in der Praxis eine sehr hohe Organisation zwingend voraus. Dazu zählen etwa eine systematische Kennzeichnung aller Lagerplätze und eine konsequente Erfassung aller Warenentnahmen sowie Neuzugänge.

Die Daten werden in ein ausgeklügeltes Computersystem eingespeist. Heutzutage verwendet man zur primären Datenerfassung vor allen Dingen mobile Barcodescanner. Die Fäden laufen jedoch im Warenwirtschaftssystem zusammen. Nur die Software hat den Überblick, wo sich augenblicklich jeder einzelne Artikel im Lager befindet.

Datenverlust die Achillesferse einer chaotischen Lagerung


Das zugrunde liegende Computerprogramm muss deswegen äußerst zuverlässig arbeiten. Ein Datenverlust wäre der Super-GAU in einem Betrieb mit chaotischer Lagerhaltung. Gehen die Daten verloren, muss man jeden Lagerplatz und jeden Artikel komplett neu erfassen und indizieren.

Die Software analysiert darüber hinaus, welcher Lagerraum ungenutzt ist und genügend Platz für den jeweiligen Artikel bietet. Zudem nimmt das Warenwirtschaftssystem Kundenbestellungen an, wickelt den gesamten Einkaufsprozess ab und vereinfacht dadurch die Finanzbuchhaltung.

Optimierte Picklisten


Moderne Warenwirtschaftssysteme arbeiten außerdem mit optimierten Picklisten. Eine normale chaotische Lagerung kann nämlich nicht berücksichtigen, welche Lagerumschlagsgeschwindigkeit ein konkreter Artikel erreicht. Wenn der Arbeiter zu einer Ware mit einer hohen Umschlagshäufigkeit jedes Mal einen weiten Weg zurücklegen muss, kostet dies unnötig Arbeitszeit. Die optimierten Picklisten berücksichtigen diesen Faktor.

Für welche Unternehmen ist eine chaotische Lagerung sinnvoll?


Eine chaotische Lagerung setzt zunächst die Investition für ein leistungsfähiges Warenwirtschaftssystem voraus. Im Gegenzug spart der automatisierte Prozess auf lange Sicht viel Geld ein. Zudem ist diese Lagerform für Unternehmen mit riesigen Lageflächen ideal, die mit bloßem Auge nicht zu überblicken sind. Erst eine chaotische Lagerung sorgt für eine effiziente Nutzung dieser unübersichtlichen Kapazitäten.

Zusammenfassung Chaotische Lagerung:



    • Ware wird gelagert, wo gerade Platz ist

    • effizientere Nutzung des Lagerraums und schnellere Abwicklung

    • jede Warenentnahme und jede Neuware muss systematisch erfasst werden

    • Software behält den Überblick und automatisiert alle Lagerungsprozesse

    • Datenverlust stellt die größte Gefahr dar

3.0 / 5  (2 votes)
Themen: Logistik

Weiterführende Artikel:

Mängelrügen: Bei einer Mängelrüge beanstandet der Kunde eine Ware oder Dienstleistung, weil vereinbarte Anforderungen nicht erfüllt ...


Lagerkosten: Lagerkosten fallen für die Lagerung von Gütern an, die vom Unternehmen für die Produktion verwendet werden bzw. die bereits ...


Lean Production: Bei der Lean Production handelt es sich um einen Produktionsansatz, bei dem Unternehmen konsequent auf Wirtschaftlichkeit achten. Sie ...


Disposition: Bei der Disposition handelt es sich um einen mehrdeutigen Begriff, der in unterschiedlichen Zusammenhängen genutzt wird, ...


Kommissionieren: Beim Kommissionieren handelt es sich um das Zusammenstellen bestimmter Produkte im Lager eines Unternehmens, die in einem Sortiment zur ...


EAN Code: Der EAN-Code steht als Abkürzung für den European Article Number Code und ist eine international anerkannte und angewendete Methode ...