C-DAX

Kurz & einfach erklärt:

C-DAX verständlich & knapp definiert

Der C-Dax steht für composite und heißt zusammengesetzter Dax. Dabei handelt es sch um einen erweiterten Index zum Dax, der auf eine größere Anzahl an Aktien zurückgreift.

Beim C-DAX handelt es sich um einen Performance- und Kursindex, der minutengenau ermittelt wird. Das C steht für das englische Wort „Composite“, also übersetzt, zusammengesetzter DAX. Im Gegensatz zum Deutschen Aktien Index (DAX) setzt sich der C-DAX aus allen deutschen Aktien zusammen, die an der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel zugelassen sind.


Eingeführt wurde der C-DAX 1993. Der Bezugspunkt für den Index liegt aber auf Ende 1987. Der damalige Bezugswert wurde mit 1.000 Punkten festgelegt.

Unterschied zwischen DAX und C-DAX


Im Deutschen Aktien Index oder auch DAX30 genannt, sind nur die 30 wichtigsten Unternehmen gelistet. Diese 30 werden im Wertpapierhandel auch Blue Chips genannt. Eine Blue Chip Aktie zeichnet sich durch einen hohen Wert aus. Die Unternehmen dieser Aktie zeichnen ein äußerst solides Wachstum und eine ausgezeichnete Bonität aus.


Im C-DAX hingegen, werden nahezu alle inländischen Aktien berücksichtigt. Voraussetzung für die Aufnahme in den C-DAX ist, dass die Aktie entweder im Börsensegment General Standard oder Prime Standard notiert ist; im C-DAX sind das insgesamt über 400 Unternehmen.

C-DAX als Performance und Kursindex

Der C-DAX wurde als zusätzlicher Index für eine größere Werteermittlung eingeführt. Er kann als Performance-Index oder als Kursindex gelesen werden. Diese Indizes unterscheiden sich wie folgt voneinander:


  • Performance-Index
    Um die Werteentwicklung einer Aktie widerzuspiegeln, werden Performance-Indizes verwendet. Der größte Unterschied zum Kursindex liegt in der Berechnung. Ein Performance-Index geht bei seiner Berechnung so vor, als ob alle erwirtschafteten Erlöse und Dividendenzahlung wieder in die Aktie investiert wurden.
  • Kursindex
    Beim Kursindex handelt es sich um einen bereinigten Index. Während der Performance-Index Erlöse und Dividenden in die Wertermittlung mit einrechnet, werden diese Faktoren beim Kursindex nicht berücksichtigt. Hier wird ausschließlich der Aktienkurs für die Berechnung herangezogen.

Anleger müssen darauf achten, in welcher Ansicht der C-DAX angezeigt wird.

C-DAX – Zusammenfassung


  • Ein minutengenau ermittelter Index aller General und Prime Standard Aktien der Frankfurter Wertpapierbörse.
  • Er bietet die Option, als Performance- oder Kursindex gelesen zu werden.
  • Über 400 Aktien sind im C-DAX notiert.

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Börse

Weiterführende Artikel:

Emission: Unter Emission ist im betriebswirtschaftlichen Sinne die Ausgabe von Aktien und anderen Wertpapieren zu verstehen. Die Platzierung dieser ...


Aktienindex: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl, welche die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse widerspiegelt. Der Index soll die Entwicklung ...


Bezugsverhältnis: Das Bezugsverhältnis stellt im Aktienrecht ein Verhältnis dar, in dessen Umfang ein Anteilseigner junge Aktien zu seinen ...


Bookbuildungverfahren: Das Bookbuilding-Verfahren (zu Deutsch Orderbuch-Verfahren) ist ein Emissionsverfahren, mit dessen Hilfe die Ausgabe von ...


Börsengesetz: Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Es betrifft ausschließlich ...


Branchenfonds: Branchenfonds sind Investmentfonds, die das Kapital der Anleger überwiegend in Aktien eines bestimmten Wirtschaftszweiges ...