Break-Even

Kurz & einfach erklärt:

Break-Even verständlich & knapp definiert

Break-Even bezeichnet genau den Punkt in einer Gewinnfunktion, an dem ein Nullpunkt erreicht ist. Das Unternehmen produziert also gerade kostendeckend, kann aber noch keine Gewinne erwirtschaften.

Vom sogenannten Break-Even wird gesprochen, wenn der Erlös aus einer Investition die Gewinnzone erreicht. 


Der Break-Even wird im Deutschen deshalb häufig auch als Gewinnschwelle oder Kostendeckungspunkt bezeichnet. Im Rahmen der Break-Even-Analyse wird in der Betriebswirtschaft ermittelt, ab welchem Punkt die Produktion eines Gutes Gewinne erwirtschaftet. 

Ausschlaggebende Werte können dabei beispielsweise eine bestimmte Verkaufmenge sein. Ein Unternehmen kann die Break-Even-Analyse nutzen, um seine Erlös- bzw. Kostenstrukturen sichtbarer zu machen. Auf diese Weise sind Optimierungen möglich. 

Im Rahmen von Kapitalanlagen wird häufig vom Break-Even gesprochen, wenn eine Geldanlage die Kosten seiner Investition erwirtschaftet hat

Ermittlung des Break-Even-Points

Möchten Unternehmen langfristig am Markt bestehen, so müssen sie Gewinne erwirtschaften oder zumindest kostendeckend arbeiten. Aus diesem Grund analysieren Unternehmen stetig, wie vorteilhaft die Produktion einzelner Güter ist. Auch neue Investitionen werden nicht einfach aufgrund eines Bauchgefühls durchgeführt, sondern im Vorhinein strukturiert geplant. Eines der wichtigsten Kriterien bei eben dieser Planung ist der sogenannte Break-Even-Point.  Vereinfacht gesprochen erzielen Unternehmen beim Erreichen dieses Punktes einen Nullgewinn, sie arbeiten also kostendeckend.

In der Regel wird der Break-Even-Point im Vorfeld neuer Investitionen berechnet. Das Unternehmen kann auf Basis von Schätz- und Erfahrungswerten bestimmten, wann die Anfangskosten der Investition durch die voraussichtlich generierten Erträge wieder eingeholt werden. Mit dieser Break-Even-Analyse ist es möglich, die genaue Kosten- und Erlösstruktur sichtbar zu machen. Auf dieser Basis lassen sich wiederum Optimierungen vornehmen oder alternative Investments durchführen.

Break-Even – Beispiel aus der Praxis

Ein Unternehmen plant die Anschaffung einer neuen Maschine, für die 1 Million Euro aufgewendet werden muss. Mit dem Gut sollen hochwertige Stühle gefertigt werden können, was dem Möbelproduzenten bisher nicht möglich war. Aufgrund der hohen Nachfrage nach solchen Stühlen kalkuliert das Unternehmen damit, im ersten Jahr bereits rund 250.000 Euro an Gewinn zu erwirtschaften. Im Folgejahr soll der Ertrag weiter steigen und ganze 500.000 Euro betragen. Im dritten Jahr ist aufgrund der Marktsättigung mit einem Rückgang zu rechnen, so dass der Gewinn wieder 250.000 Euro betrage.

Rein kalkulatorisch liegt der Break-Even-Point damit genau drei Jahre in der Zukunft, denn dann hat das Unternehmen die Kosten in Höhe von 1 Million Euro wieder erwirtschaftet, aber noch keinen Gewinn erzielt. Allerdings basiert diese Kalkulation lediglich auf Schätzwerten, so dass der Soll-Wert vom Ist-Wert abweichen kann.

Break-Even – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Break-Even beschreibt den Punkt, an dem ein Unternehmen gerade kostendeckend arbeitet
  • Dieser Punkt wird in der Regel im Rahmen der Investitionsrechnung ermittelt
  • Durch die Ermittlung werden die Kosten- und Erlösstrukturen der Produktion ersichtlich

0.0 / 5  (0 votes)
Themen: Kostenrechnung

Weiterführende Artikel:

Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Barwert: Der Barwert beschreibt den Wert, den zukünftige Zahlungen in der Gegenwart besitzen. Zur Berechnung werden zukünftige Zahlungen ...


Marge: Unter dem Begriff Marge ist allgemein eine Gewinnspanne zu verstehen. Diese Gewinnspanne ist stets eine Differenz zweier zur Gewinnermittlung ...


Kalkulationszins: Als Kalkulationszins wird ein Zinsfuß bezeichnet, der die rechnerische Grundlage verschiedener Verfahren der ...


Kostendeckungsprinzip: Das Kostendeckungsprinzip ist ein Grundsatz der staatlichen Haushaltsführung und Gebührenbemessung: Es besagt, dass ...


Grenzerlös: Grenzerlös : Grafische Darstellung Der Grenzerlös bezieht sich ebenso wie die Grenzkosten auf eine zusätzlichen ...