Brainstorming

Kurz & einfach erklärt:

Brainstorming verständlich & knapp definiert

Brainstorming ist eine Methode der Ideenfindung. Wichtig für den Erfolg dieser Kreativitätstechnik ist es, dass die Ideen vor Abschluss der Brainstorming-Phase nicht bewertet werden, da sonst die Freiheit der Gedankengänge eingeschränkt werden könnte. Beim Brainstorming kommt es daher vor allem auf die Quanität der Ideen an.

Mit dem Thema Brainstorming ist eine Methode zur Ideenfindung gemeint, welche die Findung und anschließende Sortierung und Bewertung von Ideen in einer Gruppe meint.

 

Beim Brainstorming kann finden sich Menschen zusammen, um dies gemeinsam zu tun. Dabei soll jeder Teilnehmer offen seine Ideen zu einem Thema sagen - also das was ihm zum jeweiligen Thema einfällt.

 

Alle Ideen werden gesammelt. Aus Ihnen wird in der Folge im ökonomischen Bereich dann zumeist eine Problemlösung oder eine Geschäftsidee gebildet oder ausgewählt.

 

Das bedeutet: aus den Ideen wird durch Kombination eine Gesamtlösung oder Geschäftsidee formiert oder eine der Ideen erscheint den verantwortlichen Entscheidungsträgern derart plausibel, dass sie diese allein als nützlich einstufen und für den weiteren Einsatz bestimmen. Häufig wird darüber hinaus eine Person bestimmt, die das Brainstorming leitet.

Einsatz von Medien ist typisch

junge Leute machen Brainstorming am Tisch
Brainstorming ist eine von vielen Kreativtechniken

Oftmals kommen beim Brainstorming Medien zum Einsatz, typischerweise eine sogenannte Mind Map. Erstmals wurde die Methode von Alex F. Osborn im Jahr 1939 eingesetzt, der als Erfinder der Methode gilt.

 

Sie kann als Alternativmethode betrachtet werden, wenn über andere Methoden keine Lösungsansätze gefunden werden konnten. Die Zugangshürde zum Brainstorming ist vergleichsweise niedrig, da jeder Teilnehmer eines Brainstormings seine Ideen frei äußern kann.

Für ein Unternehmen stellt sich das Verfahren im Vergleich mit anderen Methoden zumeist als besonders kostengünstig dar. Von Vorteil ist insbesondere die Freisetzung von Synergieeffekten aus einer Gruppe heraus.

Das Wichtigste zum Thema Brainstorming auf einen Blick:

  • Brainstorming: kollektive Findung von Ideen
  • einfache und kostengünstige Methode für Unternehmen
  • im besten Fall werden Synergieeffekte freigesetzt

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Marketing

Weiterführende Artikel:

Komplementärgüter: Komplementärgüter ergänzen sich gegenseitig: Bei vollkommenen Komplementärgütern ist es unvermeidlich, ...


Snob Effekt: Bei dem Snob-Effekt handelt es sich um ein anormales Verhalten bei der Nachfrage, bei dem die Kaufentscheidung nicht mit dem Preis zu ...


Marketing: Grundgedanke des Marketings ist es, das gesamte Unternehmen konsequent an den Bedürfnissen des Marktes auszurichten. Es handelt sich ...


Werbekosten: Unter dem Begriff Werbekosten lassen sich sämtliche Ausgaben verstehen, welche Unternehmen für ihre Marketingmaßnahmen ...


Me too: Als sogenanntes Me-too-Produkt werden Güter bezeichnet, die ein Nachahmerprodukt darstellen. Dabei handelt es sich um Produkte, mit dem ...


Point of Sale: Der Point of Sale ist jener Ort, an dem Händler ihre Waren präsentieren und verkaufen. In der Regel geschieht dies auf ...