Baisse

Kurz & einfach erklärt:

Baisse verständlich & knapp definiert

Der französische Begriff Baisse bedeutet "senken" oder "fallen". Gemeint ist damit eine Phase, in der die Wertpapierkurse einzelner Marktbereiche oder des Gesamtmarktes über einen mittleren bis längeren Zeitraum sinken. Das Gegenteil der Baisse ist die Hausse.

Die Baisse ist eine Entwicklung an der Börse, vor der sich die meisten Anleger und Börsianer fürchten. Der Grund besteht darin, dass die Baisse eine Abwärtsentwicklung der Aktienkurse bezeichnet, die über einen längeren Zeitraum anhält.



Baisse auf schwarzen Börsetafel
Sinkende Aktienkurse bedeuten Baisse

Falls die Aktienkurse an der Börse also zum Beispiel über einige Tage oder wenige Wochen hinweg fallen, wird noch nicht von einer Baisse gesprochen. Das ist erst dann der Fall, wenn die Kurse nachhaltig und nahezu ohne Unterbrechung (bis auf kleinere Gegenbewegungen) sinken, und zwar über einen Zeitraum von vielen Wochen und sogar Monaten.



Das Gegenteil der Baisse ist eine Hausse, die demzufolge durch über einen längeren Zeitraum hinweg steigende Kurse gekennzeichnet ist. Über eine Baisse freuen sich vor allen Dingen manche Spekulanten, die auf fallende Kurse gesetzt haben.

5.0 / 5  (1 vote)

Weiterführende Artikel:

Emission: Unter Emission ist im betriebswirtschaftlichen Sinne die Ausgabe von Aktien und anderen Wertpapieren zu verstehen. Die Platzierung dieser ...


Aktienindex: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl, welche die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse widerspiegelt. Der Index soll die Entwicklung ...


Bezugsverhältnis: Das Bezugsverhältnis stellt im Aktienrecht ein Verhältnis dar, in dessen Umfang ein Anteilseigner junge Aktien zu seinen ...


Bookbuildungverfahren: Das Bookbuilding-Verfahren (zu Deutsch Orderbuch-Verfahren) ist ein Emissionsverfahren, mit dessen Hilfe die Ausgabe von ...


Börsengesetz: Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Es betrifft ausschließlich ...


Branchenfonds: Branchenfonds sind Investmentfonds, die das Kapital der Anleger überwiegend in Aktien eines bestimmten Wirtschaftszweiges ...