Assessor

Kurz & einfach erklärt:

Assessor verständlich & knapp definiert

Der Begriff Assessor ist eine Berufsbezeichnung. Akademiker, die durch ihr Studium und Staatsexamen die Anwartschaft auf eine höhere Beamtenlaufbahn erworben haben, dürfen sich Assessor bzw. Assessorin nennen.

Die Bezeichnung Assessor gilt vor allem unter Juristen als ein offizieller Berufstitel. Alle Juristen, die im Rahmen ihres Studiums das zweite juristische Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen haben, dürfen sich ab diesem Zeitpunkt als Assessor/in bezeichnen. In der Amtssprache kommt der Titel Assessor in erster Linie bei Beamten des höheren Dienstes innerhalb der Probezeit (Assessorat) zum Einsatz. Personen, welche eine bestimmte Laufbahnprüfung bestanden haben, führen ebenfalls diese Berufsbezeichnung.

Unterschiedliche Laufbahnarten führen zu unterschiedlichen Bezeichnungen

Je nach gewählter Fachrichtung oder Art der eingeschlagenen Laufbahn unterscheiden sich die genaue Bezeichnung. Zudem können die Bundesländer frei wählen, welche Bezeichnungen von Amtswegen verwendet werden soll. Der Assessor-Titel spielt insbesondere bei Juristen (Assessor des Rechts) sowie Lehrern (Assessor des Lehramts) eine zentrale Rolle.

Weitere Verwendungen des Assessor-Begriffs

In sogenannten Assessment-Centern beschäftigte Personen führen ebenfalls die Assessor-Bezeichnung. Die deutsche Bezeichnung stammt aus der englischen Sprache und bedeutet "Beurteiler", Einschätzer" oder auch "Beisitzer". Italienische Minister mit regionalen Ämtern werden als "Assessorate" bezeichnet. In Deutschland gehört der Assessor gemäß § 132a StGB zu den geschützten Berufsbezeichnungen. Ein widerrechtlichen Führen des Titels kann entweder mit einer Freiheits- oder Geldstrafe geahndet werden.

Das Wichtigste zum Schluss in einem kurzem Überblick

  • Überwiegende Verwendung in juristischen Berufen oder in Lehrämtern
  • Unterschiedliche Bezeichnungen in Abhängig vom jeweiligen Bundesland möglich
  • Es besteht eine variable Verwendung des Assessor-Begriff in verschiedenen Berufsgruppen und Ländern

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Wirtschaft

Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...