Anfangsbestand

Kurz & einfach erklärt:

Anfangsbestand verständlich & knapp definiert

Nachdem die Positionen der Eröffnungsbilanz auf die Bestandskonten übertragen worden sind, ergibt sich ein Anfangsbestand auf eben diesen Konten.

Den Anfangsbestand findet man bei einem Bestandskonto vor. Dieser ergibt sich, indem die die Positionen der Eröffnungsbilanz auf die entsprechenden Bestandskonten übertragen werden. Bei Aktiv-Konten befindet sich der Anfangsbestand auf der Soll-Seite, bei Passiv-Konten auf der Haben-Seite. 


Mehr Infos: Bilanz in Konten auflösen

Anfangsbestand berechnen

Der Anfangsbestand an sich ist praktisch eine buchhalterische Größe, die sich direkt aus der Eröffnungsbilanz ergibt. Sie auf dieser Basis zu ermitteln ist vergleichsweise leicht, denn dann sind bereits genaue Positionsgrößen etwa bei Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen bekannt. Um aber die Positionen der Eröffnungsbilanz an sich aufzustellen, ist in der Regel eine genaue Inventur notwendig.

Vereinfacht gesprochen stellt das Unternehmen dabei auf, welche Anzahl von welchen Gütern in die Unternehmensgründung miteinfließen. Auch der genaue Wert dieser Güter ist meistens schriftlich festzuhalten. Aus dieser Auflistung ist es dann möglich, eine Bilanz zu erstellen. Hieraus werden dann – wie bereits beschrieben worden ist – wiederum jeweils die Anfangsbestände ermittelt.

Zusammenhang zwischen Anfangsbestand und Endbestand

Zwischen dem Anfangsbestand und dem Endbestand eines Kontos besteht ein direkter Zusammenhang. Im Laufe einer Periode werden auf das Konto verschiedenste Geschäftsvorfälle gebucht. Entweder erhöhen oder senken diese den Anfangsbestand.

Am Ende eben dieser Periode wird das Konto dann geschlossen bzw. in anderen Konten überführt. Hierzu werden die Kontosalden gebildet, bei denen alle Zu- und Abgänge gegeneinander aufgerechnet werden – inklusive des Anfangsbestands. Der Kontosaldo entspricht dann letztlich dem Endbestand.

Anfangsbestand – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Der Anfangsbestand geht aus der Eröffnungsbilanz hervor
  • Er gibt den anfänglichen Bestand eines buchhalterischen Kontos an
  • Im Laufe einer Periode werden dem Anfangsbestand verschiedene Vorfälle hinzu addiert bzw. von diesem abgezogen

5.0 / 5  (1 vote)
Themen: Buchhaltung

Weiterführende Artikel:

Aktiva: Unter die Aktiva in der Bilanz fallen sämtliche Vermögenswerte eines Unternehmens wie Maschinen, Beteiligungen und Bankguthaben. In ...


Beleg: Der Begriff Beleg ist eine übergeordnete Bezeichnung für Rechnungen, Quittungen, Kassenbons und anderen Nachweise, die ...


Bilanz: Die Bilanz bildet den Abschluss des Rechnungswesens eines Unternehmens für eine bestimmte Zeitspanne und umfasst dessen Vermögen und ...


Finanzbuchhaltung: Die Finanzbuchhaltung ist ein Teil des betrieblichen Rechnungswesens und erfasst die Kapitalbestände eines Unternehmens. Die ...


Inventar: Das Inventar umfasst alle Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens. Die genaue und ausführliche Ausführung ...


Eigenkapital: Beim Eigenkapital handelt es sich um jene finanziellen Mittel einer Firma, über welche die Eigentümer dauerhaft verfügen ...