Allfinanz

Kurz & einfach erklärt:

Allfinanz verständlich & knapp definiert

Die Allfinanz verbindet die rechtlich getrennten Branchen von Finanzdienstleister, damit die jeweiligen Kunden- und Marktpotentiale besser ausschöpft werden.

Unter dem Begriff Allfinanz werden Finanzdienstleistungen von Versicherungsgesellschaften, Kreditinstituten und Investmentgesellschaften zusammengefasst. So vermitteln Finanzdienstleister im Allfinanzbereich nicht nur Produkte eines Anbieters beziehungsweise einer Branche, sondern sprechen ihre Empfehlungen auf Basis eines umfassenden Konzepts aus. Zu den Finanzdienstleistungen können Versicherungsverträge, Bausparverträge, Investmentanlagen, Girokonten, Sparverträge, Kreditkartenverträge, Factoring- und Leasingverträge, Kreditverträge, Immobilienvermittlung, Vermögensverwaltung und Unternehmensberatungen gehören.

Allfinanz - Vermittlung verschiedener Finanzdienstleistungen

Allfinanz bezeichnet eine Strategie, bei welcher verschiedene Finanzdienstleistungen unter dem Dach eines Finanzdienstleistungsinstituts zusammengefasst und angeboten werden. Der Kunde erhält dadurch alle Finanzdienstleistungen sozusagen aus einer Hand. Für das Finanzdienstleistungsinstitut bietet die Allfinanz den Vorteil, dass Markt- und Kundenpotenziale besser ausgeschöpft werden können. Alle angebotenen Produkte sollen sich möglichst sinnvoll ergänzen und entsprechend den Anforderungen des jeweiligen Kunden zusammengestellt werden können.

Der Kunde kann klassische Bankprodukte wie Tages- und Festgeldkonten ebenso nutzen wie Bausparverträge, Fonds, Kredite und Versicherungen. In der Regel verfügen die Finanzdienstleister auch über Berater, die den Kunden die Produkte und das Konzept vorstellen und darüber beraten. Durch das Konzept des Cross-Sellings können Finanzdienstleister die Bindung zu ihren Kunden stärken, den Kundenkreis erweitern und den Vertrieb von Finanzprodukten verbessern. Zu diesem Zweck kooperieren Finanzdienstleister häufig mit verschiedenen Finanzdienstleistern, gründen eigene Tochterunternehmen oder beteiligen sich an bereits bestehenden Kreditinstituten.

Allfinanz - Vorteile für die Kunden

Die Bündelung verschiedener Bank- und Versicherungsprodukte bietet auch Vorteile für den Kunden. Das eigene Finanzkonzept kann bedarfsgerechter und übersichtlicher gestaltet werden. Es wird eine bequeme Handhabung des eigenen Portfolios gewährleistet und es werden häufig Preis-Leistungs-Vorteile geboten. Dank des besseren Überblicks kann zudem das Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben gewahrt werden. Risiken, die die jeweilige Person im Gesamtlebenszyklus betreffen können, werden dank des umfassenden Konzepts bedarfsgerecht abgesichert. Der Kunde hat einen Ansprechpartner, an den er sich in Finanzfragen wenden kann.

Zusammenfassung Allfinanz:

  • Verschiedene Bank-, Versicherungs- und Anlageprodukte unter einem Dach
  • Gestaltung des Portfolios kann bedarfsgerecht erfolgen
  • Finanzinstitute profitieren von einer besseren Kundenbindung

5.0 / 5  (1 vote)

Weiterführende Artikel:

Absatz: Mit dem Terminus Absatz wird die durch ein Unternehmen von einem Gut oder einer Dienstleistung in einer bestimmten Zeitspanne ...


Vermögen: Unter den Begriff Vermögen fallen alle Güter und Rechte, die Unternehmen, Privathaushalte und der Staat besitzen. Diese Kategorie ...


Abgrenzung (zeitlich): Eine Abgrenzung in zeitlicher Hinsicht erfolgt, um die Erfolgsermittlung (Gewinne, Verluste) periodengerecht durchführen zu ...


Accounting: Unter Accounting ist die systematische Erfassung und Überwachung der in einem Unternehmen entstehenden Geld- und Leistungsströme ...


Akkordlohn: Der Akkordlohn wird auf Basis des Mengenergebnisses pro Zeiteinheit vergeben. Dabei ist zwischen Zeit- und Geldakkord zu unterscheiden, ...


Aktivkonto: Mit dem Begriff Aktivkonto wird in der Betriebswirtschaftslehre ein Bestandskonto bezeichnet, das sich aus einer Unternehmensbilanz ableiten ...