Aktie

Kurz & einfach erklärt:

Aktie verständlich & knapp definiert

Eine Aktie ist ein Wertpapier, das Anteile an einem Unternehmen verbrieft. Inhaber eines solchen Wertpapiers werden also Teilhaber des Unternehmens und haben somit ein Mitbestimmungsrecht sowie einen Anspruch auf Teilhabe am Gewinn.

Eine bereits sehr alte und historisch gewachsene Form der Geldanlage ist die Aktie


Sie stellt quasi einen Anteilsschein dar, der dem Investor seine Beteiligung an einem Unternehmen verbrieft. Der Anleger ist demnach kein Gläubiger, da er sein Kapital nicht verleiht. Er ist Miteigentümer. Im Gegensatz zur klassischen Geldleihe erhält der Aktieninhaber keinen festgelegten Zinsertrag.

Der Aktieninhaber spekuliert vielmehr auf eine Wertsteigerung seiner Aktien in der Zukunft. Durch Unternehmensexpansion und Inflation ist das langfristig auch häufig der Fall. Zusätzlich zu dieser Ertragschance bieten viele Unternehmen ihren Investoren eine regelmäßige Erfolgsbeteiligung in Form einer Dividendenzahlung. Diese wird im Regelfall jährlich nach dem Termin der Hauptversammlung ausgeschüttet.

Mit einer Aktie verbundene Rechte

Für Unternehmen bestehen verschiedene Möglichkeiten, Kapital zu generieren. Zu unterscheiden ist dabei generell zwischen Eigenkapital und Fremdkapital. Emittiert ein Unternehmen Aktien, so wird hierdurch immer Eigenkapital gewonnen. Aus Sicht des Anlegers ist ein solches Investment immer mit gewissen Rechten verbunden:

  • Gewinnbeteiligung: Ein Aktionär ist am Gewinn der Aktiengesellschaft zu beteiligen. Dies geschieht in Form einer Dividendenausschüttung, die von der Hauptversammlung beschlossen wird.
  • Stimmrecht: In der Regel verfügen Aktionäre über Stimmrechte auf der Hauptversammlung. So können sie etwa den Vorstand entlasten oder über die Gewinnverwendung bestimmen.


Allerdings verzichtet der Aktionäre auf das Recht, sein Kapital in vollständiger Höhe wieder zu erlangen. Denn Unternehmen sind nicht dazu verpflichtet, einmal emittierte Anteile wieder zu kaufen. Zwar ist der Handel über sekundäre Märkte wie die Börse möglich, doch hier schwanken die Kurse der Wertpapiere. So kann der Anleger sowohl Verluste als auch Gewinne durch sein Investment erzielen.

Arten von Aktien

Es gibt verschiedene Arten von Aktien, die sich insbesondere bezogen auf das Stimmrecht voneinander unterscheiden. So haben Inhaber einer Stammaktie immer das Recht dazu, auf der Hauptversammlung über wichtige Unternehmensentscheidungen abzustimmen. Dieses Recht wird bei einer Vorzugsaktie ausgesetzt. Dafür erhalten die Inhaber dieser Wertpapiere einen erhöhten Anspruch auf Teilhabe am Unternehmensgewinn.

Zudem existieren sogenannte Namensaktien, bei denen der Inhaber namentlich in einem Register erfasst wird. Handelt es sich um eine vinkulierte Namensaktie, so muss die Aktiengesellschaft einem Verkauf des Wertpapiers ausdrücklich zustimmen. Zum Einsatz kommen solche Aktien in der Regel nur in besonders sensiblen Brachen wie etwa der Luftfahrt oder der Rüstungsindustrie.

Aktie – Definition & Erklärung – Zusammenfassung

  • Eine Aktie ist ein Wertpapier, das zur Teilhabe am Unternehmenserfolg berechtigt
  • Aktionäre haben kein Recht auf die Rückzahlung ihres Investierten Kapitals
  • Zu unterscheiden ist insbesondere zwischen Vorzugsaktien und Stammaktien

0.0 / 5  (0 votes)
Themen: Börse

Weiterführende Artikel:

Emission: Unter Emission ist im betriebswirtschaftlichen Sinne die Ausgabe von Aktien und anderen Wertpapieren zu verstehen. Die Platzierung dieser ...


Aktienindex: Ein Aktienindex ist eine Kennzahl, welche die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse widerspiegelt. Der Index soll die Entwicklung ...


Bezugsverhältnis: Das Bezugsverhältnis stellt im Aktienrecht ein Verhältnis dar, in dessen Umfang ein Anteilseigner junge Aktien zu seinen ...


Bookbuildungverfahren: Das Bookbuilding-Verfahren (zu Deutsch Orderbuch-Verfahren) ist ein Emissionsverfahren, mit dessen Hilfe die Ausgabe von ...


Börsengesetz: Das deutsche Börsengesetz (BörsG) regelt den geschäftlichen Verkehr an der Börse. Es betrifft ausschließlich ...


Branchenfonds: Branchenfonds sind Investmentfonds, die das Kapital der Anleger überwiegend in Aktien eines bestimmten Wirtschaftszweiges ...