Hauptkostenstelle

Die Kosten, die in einem Unternehmen entstehen werden auf Kostenstellen gebucht. Zu Beginn jeder Kostenstellenrechnung muss jedes Unternehmen für sich entscheiden, zwischen welche Hauptkostenstellen unterschieden werden sollen. Das kann ganz unterschiedlich sein, und kann sich zum Beispiel nach bestimmten Verantwortungsbereichen orientieren, oder nach örtlichen Gegebenheiten oder nach einem gewissen Prozessablauf.

Bei der Untergliederung darf allerdings der wirtschaftliche Aspekt nicht vergessen werden. Je mehr Kostenstellen festgelegt werden, desto aussagekräftiger ist zwar die Auswertung, aber letztendlich muss die Aufteilung der Kosten noch in einem wirtschaftlichen sinnvollen Zeitrahmen möglich sein. Oftmals ist es auch notwendig der Hauptkostenstelle eine Hilfskostenstelle zuzuordnen

Welche Hauptkostenstelle gibt es?


Eine typische und relativ übersichtliche Unterscheidung der Hauptkostenstellen (HKSt.) in einem produzieren Unternehmen kann folgende sein:

  • HKSt. Material – hier wird der Materialverbrauch erfasst. Je nachdem ob Lagerumschlag oder ähnliche Nebenkosten anfallen, wird oft eine Hilfskostenstelle eingerichtet
  • HKSt. Fertigung – darunter fallen alle Kosten, die für den Produktionsprozess anfallen, wie Maschinenkosten, Personalkosten. In diesem Bereich wird eigentlich immer mit Nebenkostenstellen gearbeitet, um etwa unproduktive Personalkosten der Produktionsvorbereitung, Raumkosten der Produktionshalle etc. zu erfassen
  • HKSt. Verwaltung – vor allem Personalkosten der Verwaltung wie die Geschäftsführung, Finanzwesen, Sekretariat, aber auch die Raumkosten etc.
  • HKSt Vertrieb – zum Beispiel die Personalkosten für die Mitarbeiter im Verkauf, den Werbungskosten, oder die Lagerkosten etc.

Gerade für kleinere Unternehmen ist es häufig schwierig die einzelnen Kostenstellen trennen zu können, da zum Beispiel nur ein Lager vorhanden ist, dass sowohl für Rohstoffe als auch für die fertigen Waren verwendet wird, oder die Vertriebsmitarbeiter auch allgemeine Verwaltungsarbeiten übernehmen. Trotzdem sollte versucht werden, die Kosten zumindest in diese wenigen Hauptkostenstellen zu Gliedern.

Bei größeren Unternehmen kann sehr viel weiter untergliedert werden. So kann zum Beispiel in einzelne Niederlassungen und darunter wiederum in Material, Fertigung etc. aufgeteilt werden. Auch die Fertigung kann in einzelne Abteilungen gegliedert werden, wie Planung oder Vorarbeit, verschiedene Produktionsprozesse, Verpackung, Montage etc.

Der Hauptgedanke bei der Festlegung der Hauptkostenstellen sollte immer sein, was soll aus den Zahlen abgelesen werden und wofür und wie werden die Zahlen verwendet.
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
4.0 / 5  (2 votes)
Der Artikel "Hauptkostenstelle" befindet sich in der Kategorie: Kostenarten

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: