Passive Rechnungsabgrenzung

Kontoname Passive Rechnungsabgrenzung
Kontenart Passives Bestandskonto
Erläuterung Wir haben im laufenden Geschäftsjahr Erträge im Voraus erhalten, die teilweise oder in voller Höhe dem neuen Geschäftsjahr zugerechnet werden müssen. Grenzen wir diesen Ertrag nicht ab, dann wird unsere Gewinn- und Verlustrechnung für das laufende Geschäftsjahr verfälscht. Für diese Abgrenzung nutzen wir das Konto „Passive Rechnungsabgrenzung“, der Ertrag das neue Geschäftsjahr betreffend wird dort vorübergehend „geparkt“ und ist aus der laufenden Gewinn- und Verlustrechnung ausgebucht.
Beispiele und Buchung 1. Wir haben im laufenden Geschäftsjahr (im November) Mieteinnahmen für vermietete Büroräume lt. Mietvertrag für vier Monate im Voraus durch Banküberweisung erhalten.
Buchung bei Zahlung:
Bank an Mieterträge

2.Am Jahresende muss der Anteil der Mieterträge , der das neue Geschäftsjahr betrifft, aus dem Konto „Mieterträge“ ausgebucht werden:
Mieterträge an Passiver Rechnungsabgrenzung

3. Im neuen Geschäftsjahr wird das Passive Bestandskonto „Passive Rechnungsabgrenzung“ eröffnet und der „geparkte“ Anteil auf dem Ertragskonto „Mieterträge“ (neues Geschäftsjahr) erfasst:
Kontenabschluss
Passive Rechnungsabgrenzung an Schlussbilanzkonto (SBK)
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
3.0 / 5  (4 votes)
Der Artikel "Passive Rechnungsabgrenzung" befindet sich in der Kategorie: Konten

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: