Deckungsgrad II (Anlagendeckung)

Der Deckungsgrad II beschreibt, mit wie viel Prozent das Anlagevermögen langfristig finanziert ist.

Deckungsgrad II Formel


Deckungsgrad 2 - Formel und Berechnung

Beispiel:
Geht man von einem Ergebnis von 70 % aus, bedeutet dies, dass 30 % kurzfristig finanziert werden müssen. Anlagevermögen sollte i. d. R. jedoch auch langfristig gebunden und finanziert werden. Daher ist ein Deckungsgrad II von mindestens 100 % zu erzielen.

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
3.7 / 5  (6 votes)
Der Artikel "Deckungsgrad 2" befindet sich in der Kategorie: Bilanzkennzahlen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: