Grundsätze in der Buchführung

Bei jedem Geschäftsfall, der verbucht werden soll, sind folgende Regeln der Buchführung zu beachten:

  • Jede Buchung berührt mindestens 2 Konten
  • Einen Anfangsbestand besitzen nur Bestandskonten, welcher sich aus der Bilanz ableitet (alle anderen haben keinen Anfangsbestand)
  • Jeder Geschäftsfall ist über den Kontonaufruf zu realisieren

Vorgehensweise beim Buchen - der Kontenaufruf


  • Ist das betreffende Konto ein Aktiv oder ein Passiv Konto?
  • Handelt es sich um einen Zugang oder einen Abgang? (Mehrung oder Minderung bei dem betreffenden Konto?)
  • Wird das Konto im SOLL oder im Haben bebucht? (abhängig von Entscheidungen aus Punkt 2 und Punkt 3)
  • Bildung von einem Buchungssatz
  • Wert der Soll Buchung muss identisch sein mit dem Wert der Haben Buchung
  • Beim Buchen ist zu erst die Soll dann die Haben Buchung zu realisieren ("SOLL an HABEN")


Video: Buchungssätze bilden einfach erklärt

In diesem kostenlose Video erklären wir dir noch mal Schritt für Schritt, wie Buchungssätze gebildet werden

Zur Unterseite vom Video "Buchungssätze bilden" wechseln

Hier klicken und mehr kostenlose Videos sehen
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
4.0 / 5  (22 votes)
Der Artikel "Grundsätze in der Buchführung" befindet sich in der Kategorie: Buchführung Grundlagen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: