Welcher Unterschied besteht zwischen klassischen & binären Optionen?

In den vergangenen Jahren ist der Handel mit den binären Optionen im Internet sehr beliebt geworden. Die meisten Verbraucher kennen lediglich die klassischen Optionen, welche an Terminbörsen gehandelt werden. Allerdings besteht zwischen den klassischen sowie binären Optionen ein großer Unterschied, den der folgende Beitrag erläutert.

Klassische Optionen

Die klassischen Optionen sind letztendlich Börsentermingeschäfte. Dabei wird zwischen der Call- und Put-Option unterschieden. Während der Käufer bei der Call-Option auf steigende Kurse setzt, sind es bei der Put-Option die fallenden Kurse. Allerdings muss der Option ein Basiswert zugrunde liegen, bei dem es sich beispielsweise um eine Aktie handelt.

Klassische Optionen anhand eines Beispieles erklärt:

Am 01.02. notiert eine Aktie bei 100 Euro. Nun ist ein Käufer überzeugt, dass diese in den kommenden Monaten steigen wird. Nun hat er die Möglichkeit, diese Aktie entweder zu kaufen. Allerdings besteht auf der anderen Seite auch die Möglichkeit des Erwerbs einer Kaufoption (Call-Option), die zum Beispiel 1 Euro pro Stück kostet. Wenn der Käufer 1.000 Euro Kapital einsetzt und bis zum 01.10. steigt die Aktie auf 120 Euro, erwirtschaftet er einen Gewinn von 200 Euro. Bei einem Kursanstieg kostet die Option dann beispielsweise 1,40 Euro. Wird die Option wieder verkauft, wurde mit der Option also ein Gewinn von 400 Euro erwirtschaftet. Wenn die Aktie an Wert verliert, verliert die Option ebenso an Wert.

Bei den klassischen Optionen ist die Laufzeit festgelegt. Der Käufer einer Call-Option erwirbt theoretisch das Recht, die Aktie während der Laufzeit zu jedem Zeitpunkt zum Basiswert, der vorher festgelegt wurde, zu beziehen. Die Lieferung der Aktien erfolgt in der Praxis bei Ausübung der Option jedoch nicht, sondern es findet stattdessen ein finanzieller Ausgleich statt.

Wie unterscheiden sich die binären von den klassischen Optionen?

Binäre Optionen sind ebenso Finanzderivate, mit welchen auf die Kursentwicklung von bestimmten Werten gesetzt werden kann, beispielsweise Aktien oder Rohstoffe. Wenn Käufer einer Option jedoch auf steigende Kurse setzen, erhalten sie einen Gewinn, der vorher festgelegt wurde, wenn diese Aktie den festgelegten Kurs in einer bestimmten Zeit erreicht. Wenn eine Aktien also beispielsweise 50 Euro kostet und der Käufer setzt darauf, dass in den nächsten 30 Minuten ein Kurs von 50,50 Euro erreicht wird, erhält er den vorher festgelegten Gewinn.

Im Bereich der binären Optionen ist der Kapitaleinsatz zudem viel geringer. Hier gibt es neben der Call-Option ebenso die Put-Option. Die Möglichkeit ist allerdings nur, dass der Kurs entweder erreicht wird oder nicht. Tritt die Prognose des Händlers ein, wird der festgelegte Gewinn erzielt. Wenn die Vorhersage nicht eintritt, verliert der Käufer das eingesetzte Kapital komplett.

Klassische Optionen auf einen Blick

  • Call- und Put-Option 
  • Call-Option: auf steigende Kurse wird gesetzt und bei Put-Option auf fallende Kurse
  • Basiswert liegt zugrunde

Unterschied binäre Optionen

  • Bei steigenden Kursen wird vorher festgelegter Gewinn erzielt
  • Kapitaleinsatz im Vergleich zu klassischen Optionen viel geringer
  • Kurs wird entweder erreicht oder nicht 
  • Gewinn wird erzielt oder Kapital komplett verloren
Bitte bewerten:
1.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Klassische / binäre Optionen" befindet sich in der Kategorie: Binäre Optionen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: