Welchen Nutzen hat Social Trading für private Anleger?

Viele Trader, die binäre Optionen, Devisen oder auch Differenzkontrakte handeln, würden nur allzu gerne mehr Zeit auf das Trading verwenden, als ihnen das eigene Berufsleben ermöglicht. Viele Kunden nutzen aus diesem Grund die Möglichkeiten, die ihnen das automatische Trading als modernes Trading-Konzept bieten kann. Darüber hinaus aber hat sich in erster Linie das so genannte Social Trading vor einigen Jahren entwickelt. Die Analyse der Systeme, die von Brokern angeboten werden, zeigt: Gerade dieser Weg hat für Anleger verschiedenste Vorteile.

Im Unterschied zum automatisierten Handel mit den verschiedenen Derivat-Instrumenten am Markt sind Händler hierbei nicht darauf angewiesen, selbst die Handelssignale auszuwählen, die das System für die Auswertung der Marktlage und die daraus folgenden Transaktionen berücksichtigt.

Anfänger können mit Social Trading erfolgreich in den Handel starten

Für viele Experten ist das Social Trading insbesondere deshalb spannend, weil es schon für Anfänger ohne eine langjährige Ausbildung einen Einstieg ermöglicht. Der Hintergrund: Statt sich selbst mit allen Facetten des Binär- oder FX-Tradings auseinandersetzen zu müssen, bedeutet Social Trading für private Anleger, von den besten Kunden ihres Brokers zu lernen. Ob die Angebote als „Social Trading“ „Copytrading“ oder unter einem anderen Namen offeriert werden, hat keinen Einfluss auf den Nutzen. Korrekt ist, dass Investoren in diesem Fall merklich von den Erfahrungswerten anderer Trader profitieren können. Fraglich ist dabei in erster Linie, wie breit die Angebote aufgestellt sind. Je flexibler Kunden auf dem Sektor vorgehen können, desto eher lässt mit den Systemen eine deutliche Rendite-Steigerung realisieren.

Vorteile des sozial-ausgerichteten Handelns:

  • Social Trading-Systeme mehrheitlich kostenlos nutzbar
  • teilweise spezialisierte Broker, die ausschließlich Social Trading anbieten
  • viele Broker ergänzen ihre Handelsplattformen um das „soziales Handeln“
  • unterschiedlicher Umfang der Systeme
  • Möglichkeit zur Kommunikation dient strategischem Vorgehen
  • kopierte Trader erhalten vielfach Umsatz-basierte Boni

Kommunikation mit anderen Tradern hilft, Fehler zu vermeiden

Zu sagen ist, dass Social Trading nicht nur für Einsteiger ein lohnendes Konzept sein kann. Bei jedem Broker gibt es Kunden, die nahezu rund um die Uhr traden und sich dementsprechend eingehend mit den Märkten, den handelbaren Werten und den aktuell wichtigen Marktnachrichten. Viele Angebote, die sich mit dem Social Trading befassen, erlauben Händlern zusätzlich den Gedankenaustausch innerhalb der Trader-Community. Der ergänzende Vorteil liegt auf der Hand. Kunden können Trades diskutieren und kommentieren, oft sogar gemeinsame Strategien erarbeiten, um noch erfolgreicher vorzugehen. Vor allem aber können unerfahrene Einsteiger über die Community Hilfestellungen erhalten, um Anfänger-Fehler zu umgehen. Und auch Experten lernen letztlich nie aus.

Social Trading: Lernen von den besten Kunden des eigenen Brokers

Einen Vorzug weisen die Angebote auf der anderen Seite nicht nur für Trader auf, die anderen nacheifern und sich davon rasche erste Erfolge versprechen. Auf der anderen Seite sind die meisten Social Trading-Modelle auch für jene Anleger interessant, deren Transaktionen von der Masse kopiert werden. Sie erhalten je nach Umsatz in vielen Fällen einen Zuschuss von Seiten der Broker. Zusammen mit den ohnehin verbuchten Gewinnen kann das Kontoguthaben so zügig wachsen. Trotz aller Chancen, die Social Trading bei sachgemäßer Anwendung bieten kann, darf nicht vergessen, dass das Kopieren von Positionen der momentan besten Trader keine Garantie dafür ist, dass tatsächliche Gewinne erzielt werden. Dennoch stehen die Chancen gut, dass die erfahrenen Händler die Märkte zu lesen wissen. Und genau dies fällt Tradern am Anfang ihrer Karriere nicht unbedingt leicht.

Um eine objektive Bewertung des tatsächlichen Nutzen von Social Trading-Systemen für private Anleger vornehmen zu können, muss der exakte Spielraum für den Handel bekannt sein. Einige Broker präsentieren Social Tradern nur eine kleine Auswahl der derzeitigen Top Trader, andere Portale arbeiten mit schier endlosen Listen, die von Nutzern auf Basis ihrer bevorzugten Handelsbereiche eingeschränkt werden können. Ein genauer Vergleich der Handelssysteme ist somit dringend angeraten.
Bitte bewerten:
4.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Social Trading für private Anleger" befindet sich in der Kategorie: Social Trading

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: