Einführung in das Thema Optionen

Bei einer Option handelt es sich im Finanzbereich um eine Art von Derivat, welches dem Käufer das Recht gibt, einen bestimmten Basiswert zu einem fixen Preis zu kaufen oder auch (je nach Art der Option) zu verkaufen.

Optionen gelten als bedingte Termingeschäfte und der Inhaber hat im Gegensatz zu den Futures keine Pflicht, das ihm übertragene Recht wahrzunehmen. Optionen fallen in die Risikoklasse V, gelten also als sehr spekulativ.

Eigenschaften der Optionen

Die Haupteigenschaft der Optionen besteht darin, dass sich das Produkt auf einen Basiswert bezieht. Meistens ist das entweder ein Index oder ein bestimmter Aktienwert. Optionen haben eine begrenzte Laufzeit, die meistens zwischen sechs Monaten und zwei Jahren liegt. Sie können an der Börse gehandelt werden und beinhalten einen Hebel. Daher verändert sich der Wert der Option nahezu immer überproportional zur Kursentwicklung des Basiswertes.


Steigt der Basiswert Aktie X zum Beispiel um zwei Prozent, erhöht sich der Wert der Option mitunter um zehn Prozent, der theoretische Hebel läge dann bei 5. Es gibt Call- und Put-Optionen. Mit den Call-Optionen spekuliert der Anleger auf steigende Kurse, da er das Recht erhält, den Basiswert zu einem fixen preis zu kaufen. Bei den Put-Optionen erhält der Anleger hingegen da Recht des Verkaufs zu einem Festpreis, sodass er auf fallende Kunde hofft.

Einflussfaktoren auf der Wert der Option

  • aktuelle Kursentwicklung des Basiswertes
  • Angebot und Nachfrage nach der Option
  • Restlaufzeit der Option (Zeitwert)
  • geschätzte zukünftige Kursentwicklung des Basiswertes
  • Höhe des Hebels

Chancen und Risiken

Wie bei nahezu allen Derivaten, so steht den Chancen auf hohe Gewinne auf bei den Optionen ein hohes Verlustrisiko gegenüber. Durch den Hebel kann der Anleger bei der „richtigen“ Kursentwicklung beim Basiswert in wenigen Wochen deutliche Gewinne im zweistelligen Prozentbereich erzielen.


Er kann demgegenüber aber bei der „falschen „Kursentwicklung auch schnell größere Verluste erleiden. Mitunter kann es auch sein, falls der aktuelle Kurs des Basiswertes sehr weit von dem Basispreis, zu dem der Anleger beispielsweise die Aktie kaufen kann, entfernt ist (dies bezeichnet man als „aus dem Geld“), dass kein Handel mehr stattfindet, sodass die Option praktisch wertlos geworden ist. In dem Fall erleidet der Anleger einen Totalverlust.

Zusammenfassung Optionen

  • Option verbrieft das Recht (nicht die Pflicht), einen Basiswert zum Fixpreis zu handeln
  • Es gibt Call- (Kauf) und Put-(Verlaufs) Optionen, Anleger können also von steigenden oder fallenden Kurswerten profitieren
  • Der Option liegt ein Basiswert zugrunde, zum Beispiel eine Aktie oder ein Index
  • Aufgrund des Hebel bestehen Chancen auf höhere Gewinne, es gibt aber auch ein Totalverlustrisiko
  • Optionen werden an der Börse gehandelt und haben eine begrenzte Laufzeit

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
3.0 / 5  (2 votes)
Der Artikel "Optionen handeln" befindet sich in der Kategorie: Wertpapiere

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: