Aufgabe der EZB

Die Europäische Zentralbank übernimmt in der Europäischen Union überaus wichtige Aufgaben. Damit ist keinesfalls nur die bloße Versorgung mit finanziellen Mitteln für die jeweilige Volkswirtschaft gemeint. Die Aufgaben der EZB sind nämlich wesentlich komplexer und vielseitiger. Nachfolgende werden die wichtigsten Aufgaben der Europäischen Zentralbank (EZB) vorgestellt.

Übersicht - Aufgaben der Europäischen Zentral Bank (EZB)

  • Festlegung des Leitzins
  • Verwaltung von Währungsreserven
  • Beaufsichtigung von Finanzmärkten
  • Ausgabe von Banknoten
  • Beobachtung der Preisentwicklung
  • Durchführung von Devisengeschäften

Der Leitzins

Eine überaus wichtige Aufgabe der EZB besteht darin, den sogenannten Leitzins festzulegen. Der Leitzins ist der Zinssatz an dem sich Banken und andere Finanzinstitute orientieren und zu dem sie auch selbst finanzielle Mittel beschaffen können. Ein niedrigerer Leitzins hat zur Folge, dass Sparer einen geringen Zinssatz zum Beispiel auf ihr Sparbuch bekommen.

Im Gegenzug führt ein geringer Leitzins aber auch dazu, dass beispielsweise Finanzierungen und Kredite günstiger werden. Bei entsprechend hohen Leitzinsen ist die Investitionssumme der Unternehmen in der Regel sehr gering, da die Beschaffung finanzieller Mittel teuer ist. Der Leitzins hat für die jeweiligen Volkswirtschaften also einen entscheidenden Einfluss auf die Wirtschaft und wird deshalb ständig beobachtet und gegebenenfalls nach unten oder oben korrigiert.

Verwaltung von Währungsreserven

Eine weitere Aufgabe der Europäischen Zentralbank besteht darin, Währungsreserven verantwortungsvoll zu verwalten. Aktuell beträgt die Summe der Währungsreserven etwa 56 Milliarden Euro. Zum Teil kauft und verkauft die EZB auch andere Währungen, um die verschiedenen Wechselkurse möglichst im Gleichgewicht zu halten.

Beaufsichtigung von Finanzmärkten und Banknotenausgabe

Darüber hinaus ist die EZB aber auch für die Beaufsichtigung der Finanzmärkte in den unterschiedlichen EU-Ländern verantwortlich. Zudem gehört zu einer weiteren sehr verantwortungsvollen Aufgabe die Ausgabe von Banknoten. Wird die jeweilige Menge nicht richtig gewählt, kann es entweder zu einem Geldmangel oder einem Geldüberfluss kommen, der wiederum zu einer Inflation führen würde.


Natürlich besitzt die Europäische Zentralbank noch weitere Aufgabenbereiche. Dazu gehört zum Beispiel die Durchführung von Devisengeschäften oder die Erstellung einer Zentralbankbilanz. Oberstes Ziel ist es natürlich in jedem Fall, eine stabile Währung zu halten

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
3.9 / 5  (9 votes)
Der Artikel "EZB Aufgaben" befindet sich in der Kategorie: Europäische Zentralbank (EZB)

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: