Berechnung des Bruttoinlandsproduktes

In Deutschland wird das Bruttoinlandsprodukt durch das Statistische Bundesamt berechnet und beschränkt sich auf die Entstehungs- und Verwendungsrechnung. Eine Verteilungsrechnung ist nicht möglich, da zu wenige Daten über die Unternehmensgewinne zur Verfügung stehen. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht die Daten für das Vorjahr bereits im Januar des Folgejahres und gibt des Weiteren vierteljährlich die Daten des Indikators bekannt.

 

Bruttoinlandsproduktes Berechnung : Entstehungsrechnung

Bei der Entstehungsrechnung des BIP wird der Wert aller produzierten Waren und Dienstleistungen erfasst und um die Aufwendungen, die zur Herstellung von Waren und Dienstleistungen nötig waren, den sogenannten Vorleistungsverbrauch, minimiert. Danach werden Steuern wie etwa die Tabak- oder Mineralölsteuer, aber auch die Mehrwertsteuer hinzuaddiert und eventuelle Gütersubventionen subtrahiert.


Bruttoinlandsproduktes Berechnung : Verwendungsrechnung

Die Entstehungsrechnung gilt als Produktionsansatz, während die Verwendungsrechnung den Ausgabenansatz in den Mittelpunkt stellt. In der Verwendungsrechnung finden private Konsumausgaben und Ausgaben des Staates, also Ausgaben für Waren und Dienstleistungen Eingang. Dabei werden zu den privaten Konsumausgaben die Konsumausgaben des Staates, Bruttoinvestitionen und Exporte addiert und Importe werden subtrahiert.

Bruttoinlandsproduktes Berechnung : Verteilungsrechnung

Die Verteilungsrechnung des Bruttoinlandsproduktes gibt Aufschluss über entstandene und geleistete Einkommen. Dabei ergibt sich aus dem Arbeitnehmerentgelt der Inländer und dem Einkommen von Unternehmen und Vermögen das sogenannte Volkseinkommen. Zu diesem werden Produktions- und Importangaben ohne Subventionen und Abschreibungen hinzugerechnet. Daraus ergibt sich das Bruttosozialprodukt oder Bruttonationaleinkommen, wie es seit 1999 genannt wird. Um die Primäreinkommen aus der restlichen Welt bereinigt, ergibt sich wiederum der Indikator des Bruttoinlandproduktes.

Weitere Infos: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Ergebnisse

Bei allen drei Berechnungsmethoden steht am Ende die gleiche Zahl als Bruttoinlandsprodukt. Sie geben lediglich Informationen zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Das Statistische Bundesamt betont, dass endgültige Ergebnisse meist erst nach einem Zeitraum von vier Jahren zur Verfügung stehen, da die Ergebnisse regelmäßiger Revisionen und das Einfließen neuer Erkenntnisse und Berechnungsmethoden Berücksichtigung finden. Diese können zu einer Veränderung von durchschnittlich einem halben Prozentpunkt führen.

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
3.2 / 5  (5 votes)
Der Artikel "Bruttoinlandsproduktes Berechnung" befindet sich in der Kategorie: Bruttoinlandsprodukt

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: