Warum Google für SEOs unverzichtbar ist

Google ist die unumstrittene Suchmaschine Nummer Eins. Nur wenige Personen verzichten zugunsten eines anderen Anbieters auf diesen Webdienst.

Etwa 90 Prozent greifen auf den Platzhirsch zurück. Dies hatte im Jahr 2004 sogar zur Folge, dass das Verb „googeln“ in den Duden aufgenommen wurde.

Vom Google Algorithmus zum Google Ranking

Das Internetunternehmen Google hat in jahrlanger Kleinarbeit einen Algorithmus ausgearbeitet, der Seiten nach Relevanz in Bezug auf Suchbegriffe auswertet. Keywords, Backlinks und zahlreiche weitere Komponenten, so auch die Vernetzung im Sektor Social Media, werden dabei berücksichtigt. Jeder Homepage im Web wird mit der Zeit indexiert.

Wer hauptberuflich oder aus einem ernstgemeinten Hobby heraus mit der Erstellung von Websites zu tun hat, der kann seine Seite auch selber eintragen. So wird sie vom Google Bot schneller gefunden.

Nachdem Google eine Domain gefunden hat, wird diese Bewertet. Dazu dient der angesprochene Algorithmus. Die Ausgabe erfolgt unter der Suchmaske. Hier kommt eine große Problematik zum Tragen. Auf der ersten Seite von Google werden nur 10 Ergebnisse angezeigt. Dies ist ein umkämpfter Markt. Denn nur sehr wenige User blättern die Ergebnisse auf Seite 2 um. Wer erfolgreich sein möchte, der strebt ein Ranking von Seite 1 an.

Von Mehrwert und Suchmaschinenoptimierung

Das selbsterklärte Ziel von Google ist die Abschaffung von Suchmaschinenoptimierung. Die Seiten mit dem größten Mehrwert für den Leser sollen in den Suchergebnissen ganz oben stehen. Im Umkehrschluss müsste dies bedeuten, dass die besten Seiten immer erfolgreich sein werden. Gleichzeitig würde Suchmaschinenoptimierung überflüssig werden. Die Wahrheit sieht jedoch anders aus.

Mehrwert sollte in jedem Fall erzeugt werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Elemente der Optimierung ein wichtiger Bestandteil des Erfolges sind. Es muss vorsichtig vorgegangen werden. Das Verwenden von Keywords und das Optimieren einzelner Seiten sind jedoch unerlässlich für einen langfristigen und nachhaltigen Erfolg.

Von Fairness und Abstrafungen

Googles Algorithmus ist einem stetigen Wandel unterzogen. Es werden neue Elemente aufgenommen und alte Abschnitte überarbeitet. Dies führt dazu, dass sich das Ranking ohne Änderungen an den Homepages ändern kann. Dabei ist es ein Bemühen von Google, dass die Seiten mit dem größten Mehrwert nach vorne gebracht werden.

Aber nicht immer ist dies mit Erfolg gekrönt. Für Seiten, die sich nicht an die Google-Richtlinien halten, werden Abstrafungen ausgesprochen. Wer Backlinks kauft oder seine Seite überoptimiert, um einen größeren Mehrwert anzuzeigen als er besitzt, der kann aus dem Index weit nach hinten geschoben werden. Wer eine gute Platzierung auf Kosten anderer, fairer Teilnehmer auf dem Markt erreichen möchte, der hat seine Abstrafung verdient.

Aber es ist auch immer wieder von Webmastern zu hören, die abgestraft wurden, obwohl sie sich an die „Google-Philosophie“ gehalten haben. Ein Teil von ihnen hat unabsichtlich und unbewusst Fehler gemacht. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass bei größeren Änderungen im Algorithmus auch mal eine Seite mit Mehrwert abgestraft wird. Wenn dies geschieht, so kann der Webmaster bei Google nach dem Grund fragen.

Fazit

Die Suchmaschine Google beherrscht den Markt. Eine gute Platzierung lässt sich nicht ausschließlich durch Mehrwert erzeugen. In diversen Nischenbereichen mag dies noch möglich sein. Ansonsten muss mit legalen Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung gearbeitet werden. Backlinks sind natürlich aufzubauen und eine Homepage sollte nicht überoptimiert sein.

Wer einen gröberen Schnitzer begeht, der wird abgestraft. Oftmals ist es sehr schwierig diesen „Penalty“ wieder zu korrigieren und seinen ursprünglichen Platz in der Google-Rangfolge wieder einzunehmen.
Bitte bewerten:
1.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Google - für SEOs unverzichtbar" befindet sich in der Kategorie: Online Marketing

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: