Explorative Forschung

Die explorative Forschung ist eine Form der Markt-, Konsum- und Verhaltensforschung, bei der in der Regel keine standardisierten Forschungsmethoden eingesetzt werden.

Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass es sich bei der explorativen Forschung um eine frühe Forschung handelt. Das Forschungsgebiet ist noch relativ unbekannt, sodass bei dieser Form der Forschung der Schwerpunkt auf dem Entdecken liegt.

Die Anwendung der explorativen Forschung

In der Regel wird die explorative Forschung angewandt, wenn ein Forschungsbereich noch relativ unbekannt ist und es noch keine spezifischen bzw. nur vage Annahmen gibt. In diesen Fällen versucht man durch verschiedene Formen der explorativen Untersuchung Informationen zu beschaffen, die man im Rahmen einer späteren Untersuchung konkretisieren kann. Für die Beschaffung der Informationen eignen sich zum Beispiel folgende Methoden:

  • Einzel- und Gruppeninterviews
  • Expertengespräche
  • Literaturrecherche

Im Rahmen der explorativen Forschung sind vor allem die Einzel- und Gruppeninterviews sehr beliebt. Zumeist werden bei einer explorativen Forschung Einzelinterviews in Form eines Tiefeninterviews geführt. Dies bedeutet, dass das Interview nicht standardisiert ist. In der Regel sind diese Interviews teilstrukturiert. Die Fragen werden bei einem Tiefeninterview offen formuliert, sodass der Befragte bei diesem Interview frei antworten kann. Dies hat den Vorteil, dass bei dieser Form der Interviewführung neue Ideen generiert und Annahmen formuliert werden können.

Neben den Einzelinterviews stellen Gruppeninterviews und Gruppendiskussionen einen wesentlichen Bestandteil der explorativen Forschung dar. Ein Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass bei dieser Methode der explorativen Forschung durch eine Interaktion der Gruppenteilnehmer neue Erkenntnisse zu erwarten sind. Deshalb kann man mithilfe von Gruppeninterviews bzw. Gruppendiskussionen neue Beobachtungen machen.

Der Einsatz der explorativen Forschung

Die explorative Forschung wird in der Regel dann eingesetzt, wenn in einem Bereich der Markt-, Konsum- und Verhaltensforschung noch keine ausführliche Informationen gesammelt werden konnten. In diesem Fall setzt man dann die explorative Forschung ein, um beispielsweise Kenntnisse über die Einstellungen eines Konsumenten zu erlangen und mehr über die Beweggründe bei der Kaufentscheidung zu erfahren. Somit eignet sich die explorative Forschung, um einen ersten Ansatz für die Gestaltung einer Marketingkampagne zu entwickeln.

Als Entscheidungsgrundlage sollte die explorative Forschung allein nicht dienen, da die Erkenntnisse aus einer explorativen Forschung erst noch quantifiziert werden sollten. Vereinfacht gesagt kann man also feststellen, dass man mit Hilfe der explorativen Forschung erfahren kann, welche Erwartungen ein Konsument zum Beispiel an ein Produkt haben kann. Man stellt jedoch nicht fest, welcher Prozentsatz der potenziellen Käufer diese Erwartungen hat. Um dies festzustellen, muss man zusätzlich die Methoden der deskriptiven Forschung anwenden.

Auch in dieser Kategorie:


Bitte bewerten:
4.0 / 5  (6 votes)
Der Artikel "Explorative Forschung" befindet sich in der Kategorie: Marktforschung

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: