Kooperativer Führungsstil

Der kooperative Führungsstil sieht einen Einbezug der Mitarbeiter vor. Dies bedeutet, dass die Meinung der Mitarbeiter bei der Entscheidungsfindung mitberücksichtigt wird.

Es findet eine sachliche Kommunikation statt, bei der die Eigeninitiative und Kreativität der Mitarbeiter gefördert und gefordert wird.

Die wesentlichen Merkmale des kooperativen Führungsstils

Folgende Merkmale sind für den kooperativen Führungsstil typisch:

  • die Förderung der offenen Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und den Vorgesetzten
  • das Verringern der Distanz zwischen der Führungs- und der Mitarbeiterebene
  • das Einbringen von eigenen Ideen durch Mitarbeiter und Vorgesetzte
  • keine Verurteilung von Vorschlägen in Form von negativer Kritik
  • der Einbezug der Mitarbeiter bei der Entscheidungsfindung
  • die große Entscheidungsfreiheit bei der Ausführung der Arbeit
  • die Delegation von Verantwortung an die Mitarbeiter
  • das Arbeiten im Team

Beim kooperativen Führungsstil haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, eigene Ideen mit einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Dies führt vielfach dazu, dass die Motivation der Mitarbeiter steigt und dass das Unternehmen vom Wissen bzw. den Ideen der Mitarbeiter profitieren kann.

Der kooperative Führungsstil wird inzwischen in vielen Unternehmen angewandt

Aufgrund der zahlreichen Vorteile wird der kooperative Führungsstil inzwischen in vielen Unternehmen angewandt. Er bietet nämlich den Vorteil, dass das Unternehmen durch den Einbezug der Mitarbeiter bei der Entscheidungsfindung besser auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren kann. Warum das so ist, lässt sich am besten an einem Beispiel dokumentieren.

Angenommen ein Unternehmen im Bereich des Einzelhandels hat einen Rückgang bei den Verkaufszahlen und hohe Kosten zu verzeichnen. Dieses Unternehmen hat das Ziel, den Umsatz zu erhöhen und die Kosten zu reduzieren. Zu diesem Zweck können unter anderem die Marketingmaßnahmen, das Sortiment, die Öffnungszeiten oder die angebotenen Zusatzleistungen betrachtet werden.

In diesem Beispiel würde die Unternehmensführung bei der Anwendung des autoritären Führungsstils klare Maßnahmen vorgeben, die durchzuführen sind. Der Nachteil dieser Methode liegt jedoch darin, dass das Wissen der Mitarbeiter am Point of Sale nicht mit einbezogen wird. Gerade die Mitarbeiter im Verkauf, die täglich mit den Kunden im Kontakt stehen, kennen die Kunden. Sie wissen, was die Kunden möchten und kennen die Gründe für die Unzufriedenheit der Kunden. Deshalb können die Mitarbeiter im Verkauf vielfach sehr gute Verbesserungsvorschläge unterbreiten.

Bei der Anwendung des kooperativen Führungsstils gibt es bei einer geplanten Veränderung im Verkauf keine reine Anordnung von oben. Vielmehr wird versucht, gemeinsam eine Lösung zu finden, wie man das Problem beheben bzw. die Situation verbessern kann. Man würde gemeinsam eine Entscheidung treffen und einzelnen Mitarbeitern Aufgaben delegieren. So ist es zum Beispiel denkbar, dass im Rahmen der Entscheidungsfindung festgelegt wird, dass regelmäßig Aktionswochen stattfinden und dass die Mitarbeiter der Filiale selbst für die Durchführung dieser Aktion verantwortlich sind.
Bitte bewerten:
3.8 / 5  (8 votes)
Der Artikel "Kooperativer Führungsstil" befindet sich in der Kategorie: Führungstechniken

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: