Güter

Güter sind Mittel zur Bedürfnisbefriedigung. Wer ein Gut erwirbt, tut das mit der Erwartung, dass es ihm einen Nutzen verschafft. Aus diesem Grund ist er auch bereit, einen bestimmten Preis dafür zu bezahlen.


Güter haben einen



Grund- und Zusatznutzen

Güter haben zunächst einen Grundnutzen. Wasser löscht den Durst, Brot stillt den Hunger. Häufig haben Güter aber auch einen Zusatznutzen. So löscht Bier beispielsweise nicht nur den Durst, sondern sorgt für eine ausgelassene Stimmung und macht letztlich betrunken.

Gesamt- und Durchschnittsnutzen

Die Gesamtmenge eines Gutes, wie zum Beispiel sechs Flaschen Bier, erbringt einen Gesamtnutzen. Der Genuss von sechs Flaschen Bier kann den Alltagsstress vergessen lassen (Von dem Verzehr einer übermäßigen Menge Bier wird selbstverständlich abgeraten.). Durch Teilen des Gesamtnutzens durch die Anzahl der Teilmengen ergibt sich der Durchschnittsnutzen. Das heißt: Ausgehend von sechs Flaschen Bier lindert der Genuss einer Flasche Bier den Alltagsstress um ein Sechstel.

Grenznutzen

Die Erhöhung der Menge des Gutes um eine Einheit, also der Nutzenzuwachs, wird als Grenznutzen bezeichnet. Den größten Grenznutzen bringt die erste Flasche Bier. Es führt zu einer größeren Zufriedenheit. Das zweite Bier trägt schon weniger zur Linderung der Sorgen bei.

Es hat also einen kleineren Grenznutzen. Beim Genuss der übrigen Biere sinkt der Grenznutzen immer weiter. Ein weiteres Bier würde vermutlich zur Trunkenheit führen und besitzt damit gar keinen Grenznutzen mehr. Vielmehr würde es den Gesamtnutzen aller vorher genossenen Biere mindern (Bezug: 1. Gossensches Gesetz - nach Hermann Heinrich Gossen - hiernach wird die Beziehung zwischen der Konsummenge eines Gutes und dem Grenznutzen hergestellt.).

Welche Güterarten gibt es?

Güter und Güterarten

 Güter lassen sich nach verschiedenen Güterarten unterscheiden:

  •     Freie und wirtschaftliche Güter
  •     Materielle und immaterielle Güter
  •     Konsum- und Investitionsgüter
  •     Verbrauchs- und Gebrauchsgüter
  •     Öffentliche und private Güter
  •     Meritorische und demeritorische Güter
  •     Komplementäre und substitutive Güter



Bitte bewerten:
4.4 / 5  (14 votes)
Der Artikel "Güter" befindet sich in der Kategorie: BWL Grundlagen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: