Weiterbildung Rechnungswesen

Eine Weiterbildung im Rechnungswesen lohnt immer! Egal, wie die wirtschaftliche Lage gerade ist: Experten, die mit Unternehmenskennziffern umgehen können, werden immer benötigt.

Mittlerweile gib es einige Bildungsträger, die eine Rechnungswesen Weiterbilung anbieten. Welchen Umfang diese Weiterbildungsmaßnahmen haben, geht auf diesen Seiten hevor.

Kostenloses Infomaterial zur Weiterbildung!
Jetzt anfordern!

Fernkurs im Bereich Buchführung und Bilanz


ILS Fernschule (zur Homepage )

  • Kursname: Buchführung & Bilanz
  • Zulassungs-Voraussetzungen: Hauptschulabschluss
  • Lehrgangsdauer: 12 Monate
  • Zeitaufwand: 8 Stunden / Woche
  • Infomaterial: Jetzt Infoheft kostenlos anfordern

Inhalte der Weiterbildung Rechnungswesen

Welche Themen während der Fortbildung im Detail behandelt werden, hängt immer vom Ziel des Lehrgangs ab. Soll beispielsweise über eine Gesetzesänderung informiert werden, wird lediglich diese vorgestellt. Auffrischungskurse befassen sich in der Regel mit spezifischen Themen, wohingegen Fortbildungen mit einem anerkannten Abschluss das Thema Rechnungswesen vollumfänglich behandeln. Am Beispiel der Weiterbildung zur anerkannten Fachkraft im Rechnungswesen sollen die Inhalte kurz vorgestellt werden:


  • Das Thema Buchführung und Abschluss wird ausführlich behandelt. Dabei werden die rechtlich relevanten Vorschriften erläutert, worauf aufbauend der Kursteilnehmer anschließend anhand von Praxisbeispielen entscheiden muss, ob ein buchungsrelevanter Sachverhalt vorliegt.
  • Die Kosten- und Leistungsrechnung wird ebenfalls ausführlich behandelt. Den Teilnehmern wird dabei unter anderem die generelle Notwendigkeit der starken Kostenkontrolle im Unternehmen nähergebracht. Auch verschiedene Modelle der Kosten- und Leistungsrechnung müssen vom Teilnehmer erlernt werden.
  • Ohne steuerrechtliche Grundlagen können Controller die Aufgaben in betrieblichen Rechnungswesen nicht erfüllen. Im Rahmen der Weiterbildung werden dabei nur solche Vorschriften vorgestellt, die in der Praxis auch wirklich relevant sind. Ziel ist es, dass der Teilnehmer steuerlich relevante Vorgänge erkennt und diese anschließend auch beurteilen kann.

Gründe für eine Weiterbildung Rechnungswesen

Fortbildungen dienen keinem Selbstzweck. Sie werden in der Regel von Unternehmen bezahlt, um die Mitarbeiter zu schulen. Auch hier gilt wieder: Der Grund für die Fortbildung hängt vor allem von der Art der Weiterbildung ab. Das Unternehmen hat natürlich ein Interesse daran, dass die Mitarbeiter im Bereich Rechnungswesen stets auf dem neusten Stand sind. Besonders im externen Rechnungswesen gibt es von Jahr zu Jahr gesetzliche Änderungen, welche dringend berücksichtigt werden müssen.

Aber auch im internen Rechnungswesen verändern Unternehmen von Zeit zu Zeit bestimmte Aspekte. So kann beispielsweise ein neues Programm eingeführt werden, mit dem die Buchhaltung organisiert wird. Damit es hierbei nicht zu Schwierigkeiten kommt, werden die Mitarbeiter entsprechend geschult.

Zu guter Letzt hat auch der Mitarbeiter selbst ein Interesse daran, sich im Bereich Rechnungswesen fortzubilden. Die Schulung zur Fachkraft im Rechnungswesen sorgt etwa dafür, dass der Mitarbeiter ein höheres Gehalt beziehen kann. Schließlich kann er eine zusätzliche Qualifikation vorweisen, die seine Kollegen nicht haben.

Weiterbildung im Rechnungswesen für fachfremde Personen

Fortbildungen werden nicht nur für Arbeitnehmer angeboten, die auch tatsächlich im Bereich Rechnungswesen arbeiten. Es gibt auch spezifische Schulungen für Berufsgruppen wie Ingenieure, die eigentlich andere Aufgaben übernehmen. Für sie ist es dennoch wichtig, zumindest ein grundlegendes Verständnis von der Thematik zu haben. Schließlich kommen auch Ingenieure in Kontakt mit der Buchhaltung. Durch das angeeignete Fachwissen können Prozesse im Unternehmen und die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern vereinfacht werden.

Kostenloses Infomaterial zur Weiterbildung!
Jetzt anfordern!

Kurse für die Weiterbildung Rechnungswesen

Die vorgestellten Fortbildungsarten und viele weitere Kurse können vor allem beim Institut für Lernsystem absolviert werden. Beispielhaft sollen drei Weiterbildungen im Rechnungswesen kurz erläutert werden:


  • Der Kurs Buchhaltung dauert vier Wochen an und betrifft Personen, die eigentlich nicht in der Buchhaltung selbst arbeiten. Es geht darum, fachfremden Personen grundlegendes Wissen über die Aufgaben und den Zweck der Buchhaltung zu vermitteln.
  • Hingegen zielt die Fortbildung zum geprüften Bilanzbuchalter darauf ab, bereits erfahrene Mitarbeiter weiter zu qualifizieren. Die geprüften Bilanzbuchhalter sollen im Unternehmen als Schnittstelle zwischen Rechnungswesen und Unternehmensführung eingesetzt werden.
  • Der Fernlehrgang Finanzbuchhaltung mit SAP ist hingegen eine reine Fortbildung ohne Abschluss. Es geht darum, neue Mitarbeiter fit für die Arbeit mit SAP-Systemen zu machen. Es wird weniger auf buchhaltungsspezifische, aber dafür umso mehr auf anwendungsspezifische Faktoren eingegangen.

Bitte bewerten:
3.0 / 5  (1 vote)
Der Artikel "Rechnungswesen Weiterbildung" befindet sich in der Kategorie: Fernstudiumkurse

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: