Handelswaren / Handelswaren buchen

Handelswaren sind materielle Wirtschaftsgüter und dadurch charakterisiert, dass sie nach dem Einkauf ohne umfangreiche Bearbeitungschritte  weiterveräußert werden.


Beispiel für Handelswaren: Ein PC Händler kauft also beispielsweise vom Großhändler 1000 PCs und verkauft diese ohne weitere Bearbeitungen an den Endkunden.


Die Handelswaren haben in einem Handelsunternehmen den gleichen Stellenwert wie Roh-Hilfs-und Betriebsstoffe in einem produzierenden Unternehmen. Daher werden sie auf die gleiche Weise gebucht.


Beispiel für die Buchung von Handelswaren

Beispiel:

Es werden Handelswaren in Höhe von netto € 300,00 eingekauft und bar bezahlt.


Buchungssatz:

Wareneingang Handelsware € 300,00 Vorsteuer € 57,00 an Kasse € 357,00

Beispiel:

Für eingekaufte Handelware werden uns netto € 50,00 Eingangsfracht in Rechnung gestellt. Wir bezahlen mit Banküberweisung.


Buchungssatz:

Bezugskosten für Handelsware € 50,00 Vorsteuer € 9,50 an Bank € 59,50

Erklärung: Genau wie beim Bezug von Rohstoffen in einem produzierenden Unternehmen wird im Handelsunternehmen ein separates Unterkonto für die Bezugskosten im Zusammenhang mit dem Einkauf von Handelswaren geführt und am Jahresende über das Wareneingangskonto für Handelsware abgeschlossen.

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
5.0 / 5  (2 votes)
Der Artikel "Handelswaren / Handelswaren buchen" befindet sich in der Kategorie: Buchungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: