Bezugskosten buchen

Bezugskosten entstehen beim Einkauf von Waren und Roh- Hilfs- und Betriebsstoffen - dabei kann es sich beispielsweise handeln um:



  • Speditionsgebühren
  • Eingangsfrachten
  • Verpackungskosten

Diese Aufwendungen erhöhen als Anschaffungsnebenkosten die Kosten für Waren oder Stoffe und werden auf einem Unterkonto ("Bezugskosten Waren") des entsprechenden Wareneingangskontos erfasst.


Als solches wird das Konto Bezugskosten auch über das jeweilige Wareneingangkonto abgeschlossen.


Beispiel für die Buchung von Bezugskosten

Beispiel: Eine Speditionsrechnung für die Lieferung von Rohstoffen in Höhe von netto € 200,00 wird per Überweisung bezahlt.


Buchungssatz:



Bezugskosten Rohstoffe € 200,00
Vorsteuer € 38,00
an Bank € 238,00


Es ist auch möglich, dass Bezugskosten auf der Rechnung des Lieferanten ausgewiesen sind und nicht separat erhoben werden.


Beispiel: Wir erhalten eine Lieferantenrechnung in Höhe von netto € 1.500,00 für den Einkauf von Waren. Darin enthalten sind netto € 500,00 Frachtkosten. Die Rechnung wird durch Banküberweisung beglichen.


Buchungssatz:



Bezugskosten Waren € 500,00
Wareneingang € 1.000,00
Vorsteuer € 285,00
an Bank € 1.785
Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
4.5 / 5  (10 votes)
Der Artikel "Bezugskosten buchen " befindet sich in der Kategorie: Buchungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: