Degressiv in Linear - Wechsel der Abschreibungsmethode

Es besteht einmal (!) die Möglichkeit, die Abschreibungsform von der degressiven in die lineare Abschreibung zu ändern. Dieser Wechsel wird sehr häufig vorgenommen, damit der Anlagegegenstand nach dem Ablauf seiner Nutzungsdauer keinen Restbuchwert mehr aufweist - damit er also voll abgeschrieben ist.

Der beste Zeitpunkt für einen Wechsel der Abschreibungsform ist, wenn der Abschreibungswert der linearen Abschreibung größer oder genauso groß ist wie der Abschreibungswert der degressiven Abschreibung.

Formel für das Wechseljahr


Formel Wechseljahr degressiv linear

Beispiel für Wechsel von degressiv in linear


Eine Maschine mit einer Nutzungsdauer von 10 Jahren wird degressiv abgeschrieben. Der Abschreibungssatz (degressiv) beträgt also 20 %. Also setzen wir die Werte in die obige Formel ein:

10 Nutzungsjahre - (100 / 20 % degressiver Abschreibungssatz) + 1.
Ergebnis: 6. Der Wechsel macht also im 6. Abschreibungsjahr Sinn.
Demnach wird das Anlagegut ab dem 6. Jahr mit dem degressiven Abschreibungssatz linear abgeschrieben.

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
3.3 / 5  (36 votes)
Der Artikel "Wechsel von degressive in lineare Abschreibung" befindet sich in der Kategorie: Abschreibungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: