Poolabschreibung

Die Poolabschreibung (auch Sammelabschreibung) ist ein Wahlrecht, das bei der Abschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) in Anspruch genommen werden kann. Damit soll das Abschreibungsverfahren vereinfacht werden.

Durchführung der Poolabschreibung

Für jedes Geschäftsjahr werden alle in diesem Zeitraum angeschaffte GWG mit einem Wert zwischen € 150,01 und € 1.000,00 in einem sogenannten Pool zusammengefasst und in den folgenden fünf Jahren linear mit jeweils 20% abgeschrieben. (siehe lineare Abschreibung)


Die tatsächliche Nutzungsdauer und der Zeitpunkt der Anschaffung bleiben dabei unberücksichtigt, es wird jahresgenau abgerechnet.


Für jedes Geschäftsjahr wird ein neuer Pool gebildet.

Beispiel für die Poolabschreibung

In einem Geschäftsjahr werden folgende GWG angeschafft:

  • ein Mobiltelefon für € 500,00
  • ein Schreibtisch für € 700,00
  • und ein Bürostuhl für € 200,00 angeschafft.

Daraus ergibt sich ein Pool für dieses Jahr in Höhe von € 1.400,00. Bei Ausübung des Wahlrechts zur Sammelabschreibung werden in diesem und den folgenden vier Jahren 20% von € 1.400,00, das entspricht jeweils € 280,00, abgeschrieben.    

Tipp: Du willst die Buchhaltung schneller lernen? Jetzt hier klicken!
Bitte bewerten:
3.3 / 5  (8 votes)
Der Artikel "Poolabschreibung " befindet sich in der Kategorie: Abschreibungen

Diese Artikel könnten dir auch weiterhelfen:


Kommentare? Frage? Hier ist der Platz dafür: